KasselInfo

Das "Chinesiche Dorf" Mou-lang

 

Der Mulang befindet sich am südlichen Rande des Bergparks Kassel- Wilhelmshöhe. Er befindet sich auf dem Hang oberhalb des Schloßteiches. Das chinoise Parkdorf Mou-lang wurde ab 1781 von Landgraf Friedrich II gebaut und von Wilhelm IX erneuert und weiterentwickelt.

Bild Staatstheater

Die Kasseler Bürger sind ziemliche Lästermäuler. Böse Zungen behaupten noch heute, dass die anderen Entwürfe für ein neues Theater schöner gewesen wären und der Entwurf des Architekten Paul Bode nur deswegen genommen wurde, weil er das richtige Parteibuch in der Tasche hatte. Ist da was dran?

Der Name der Königsstraße geht auf den Landgrafen Friedrich I. zurück. Er lebte von 1676-1751, heiratete die schwedische Prinzessin Ulrika Eleonore und wurde 1720 zum König vom Schweden gekrönt. Die Königsstraße wurde bereits 1710 angelegt und nach der Krönung verlängert, ausgebaut und umbenannt. Die Straße wurde mit schwedischem Granit gepflastert, der erst 1964 gegen einen anderen Belag ausgewechselt wurde. Hier und hier finden Sie zwei Bilder aus dieser Zeit.

Phillipp Scheidemann

Durch Zufall fand ich am Philipp-Scheidemann-Haus eine Tafel, mit der an Henner Piffendeckel erinnert wurde. Nun habe ich dann mal nachgesehen, wer sich hinter diesem Namen verbirgt.

Früher spazierten die Kasseler Bürger Sonntags in die Felder und die Vororte, Mäh gehn offs Land, mag das wohl früher geheißen haben.

"Dort sollen sie mit dem Stolz und dem Hochmut des Residenzstädters gegenüber dem Landbewohner aufgetreten sein. Dem erschienen sie jedenfalls recht aufgeblasen – wie „Windbiedel“. Das muß doppelt aufgefallen sein. Die Kasseläner trugen nämlich an ihren Gürteln gestrickte Geldbeutel – „Ziehbiedel“ genannt –, durch die der Wind pfiff. Der „Ziehbiedel“ war meist ziemlich leer und Geld knapp bei Kassels Bürgern." (Quelle: http://www.kasselwiki.de/index.php?title=Kasseläner_Windbiedel)

Windbeutel

von Stu Spivack (Flickr) [CC-BY-SA-2.0], via Wikimedia Commons

Unterkategorien

Artikel zur weltberühmten Kunstausstellung